Das Herz ist wie ein Buch, manche dürfen einen Moment darin blättern, einige
dürfen es sich für eine gewisse Zeit ausleihen, aber nur ganz wenigen schenkt man es!

Playlist meiner miesen Entscheidungen - Michael Rubens - Rezension

https://www.dtv.de/buch/michael-rubens-playlist-meiner-miesen-entscheidungen-74022/

Verlag: dtv
Klappbrochur
ISBN: 978-3-423-74022-7
Seiten: 350
Preis: 14,95 €
Mit Klick auf das Buch, gelangt ihr direkt auf die Verlagsseite! 


Austin ist faul, die Schule ist ihm meist lästig und so ist er besonders in Mathe ziemlich schlecht, sodass sein Schulabschluss auf der Kippe steht. Doch wenn ein Mädchen in seiner Nähe ist, tut er so ziemlich alles, um diese zu beeindrucken. Mit seinem Charme erobert er die Mädchenherzen im Sturm, setzt sich aber gleichzeitig dem Groll der weitaus stärkeren Jungs aus. So kommt es des Öfteren vor, dass er gehänselt oder auch mal verprügelt wird. Austin ist ziemlich musikalisch, er versucht Songtexte selbst zu schreiben und gibt gerne mal das eine oder andere Ständchen zum Besten, um damit bei seinen Mitschülerinnen zu punkten. 

Als er sich von einem Mädchen angezogen fühlt, das bisher gar nicht sein Typ war und dann auch noch sein totgeglaubter Vater auftaucht, spielt seine Welt komplett verrückt. 


Von "Playlist meiner miesen Entscheidungen" von Michael Rubens, erwartete ich vor allem eines, ein lustiges unterhaltsames Buch, das mich zum Lachen bringt. Und genau das, bekam ich zu Beginn der Geschichte auch. Austin ist durch seine Sprüche, seine Art und sein Talent in jedes Fettnäpchen zu treten, extrem unterhaltsam. Um ein Mädchen, oder auch gleich ein paar auf einmal zu beeindrucken, bringt er sich oft in urkomische, zum Teil aber auch in gefährliche Situationen, die die Mädchenherzen zum Schmelzen bringen. So ist Austin vor allem durch seine Tollpatschigkeit und seine Niedlichkeit bei den weiblichen Wesen sehr beliebt. Das wiederum zieht allerdings das Missfallen der coolen Jungs und Sportler auf sich. Diese lassen somit auch keine Möglichkeit aus, Austin zu schikanieren, zu ärgern und ab und an auch mal zu verprügeln. Austin lässt sich davon allerdings nicht unterkriegen und zieht auch weiterhin sein Ding durch. Sein großes Talent ist die Musik, er singt toll, spielt mehrere Instrumente und versucht sich auch an Eigenkompositionen. Die Musik und alles was damit zusammenhängt, nimmt einen großen Platz in seinem Leben ein und hilft ihm auch über viele unschöne Dinge hinweg.

Je weiter die Geschichte voranschreitet, um so mehr Einblicke bekommt man in Austins Familienleben und seinen Alltag. Austins Mutter wurde bereits mit siebzehn schwanger und hat auch schon die eine oder andere Entziehungskur hinter sich. Seinen Vater hat er nie kennengelernt, da dieser angeblich tot ist. Austins Kindheit war daher nicht immer rosig, auch wenn seine Mutter ihn wirklich liebt, was auf Gegenseitigkeit beruht. Inzwischen ist sie auch glücklich mit einem Anwalt liiert, der ihr sichtlich gut tut. Austin hingegen rebelliert schon aus Prinzip gegen die Beziehung und gegen jegliche Erziehungsversuche seitens Rick

Als durch einen Vorfall Ricks teure Mandoline zerstört wird, muss Austin zu einem Ferienjob bei Ricks Rasenpflegefirma, welche dieser ebenfalls besitzt, antreten. Als ob dies nicht schon schlimm genug wäre, arbeitet ausgerechnet sein Erzfeind und größter Peiniger Todd ebenfalls dort. Da auch seine Mathematiknoten zu wünschen übrig lassen, muss Austin zusätzlich noch einen Feriennachhilfekurs belegen. Dort lernt er Josephine kennen, die ihm unerwarteter Weise ganz schön den Kopf verdreht. Als dann auch noch sein totgeglaubter Vater, Musiklegende Shane Tyler plötzlich auftaucht, ist dieser Sommer an Turbulenzen kaum mehr zu übertreffen. 

Michael Rubens Schreibstil ist unheimlich locker und beschwingt. Er lässt Protagonist Austin von einer skurrilen Situation in die nächste tappen, was mich ständig grinsen lies. Austins Denkweise und seine Sicht auf die Welt sind zum Großteil einfach nur zum Schmunzeln. Er hat aber durchaus auch eine ernste und ruhige Seite. Auf sehr schöne, humorvolle, aber auch tiefgreifende Weise erzählt der Autor Austins Geschichte. Als Leser erlebt man viele lustige Situationen mit ihm, die aber auch durch traurige und unerwartete Momente unterbrochen werden. Austin ist zum ersten Mal wirklich verliebt, was ihm viel Halt und auch Kraft gibt. Als sein Vater in sein Leben tritt, bekommt die Musik einen noch höheren Stellenwert. Mit Shane erlebt er einige herzergreifende Vater-Sohn-Augenblicke, die man ihm so sehr gönnt. Aber auch mit seinem Vater ist nicht immer alles eitel Sonnenschein. Und so begreift Austin mit der Zeit, welche Menschen wirklich immer für ihn da sind und auf wen er sich tatsächlich verlassen kann. Aus Feinden, werden Verbündete und später sogar Freunde, aus ursprünglicher Inakzeptanz, entsteht Vertrauen und Respekt. 

Genau diese Mischung ist es auch, die aus "Playlist meiner miesen Entscheidungen" einen wirklich tollen und sehr unterhaltsamen Roman macht. Ich hatte überhaupt nicht damit gerechnet, dass sich in dieser lustigen Geschichte einige so ernste Szenen versteckt halten, die so viele rührende und auch wundervolle Botschaften enthalten. Ich wurde daher nochmals absolut positiv überrascht.

Ich mochte den kiffenden Austin, der das Leben oft so überhaupt nicht ernst nimmt, der immer einen lockeren Spruch auf den Lippen hat und von einer absurden Situation in die nächste gerät, unheimlich gerne. Es war schön, seine Verwandlung mitzuerleben und ihn ein stückweit auf seinem Weg in das Erwachsenenleben zu begleiten. Austin hat das Herz auf dem rechten Fleck und wenn es wirklich drauf ankommt, beißt er sich auch unerbittlich durch, um sein Ziel zu erreichen. Auch wenn Austin einige falsche Entscheidungen trifft, lernt er daraus. Auch die anderen Charaktere sind definitiv sehr facettenreich, auch wenn diese nicht alle so liebenswert wie Josephine sind. 

Ich habe es absolut genossen, diese Story zu lesen!


Mit "Playlist meiner miesen Entscheidungen" hat Michael Rubens ein extrem humorvolles und lockeres Buch geschrieben, das mich unglaublich oft zum Lachen und Schmunzeln gebracht hat. Es enthält allerdings auch einige sehr berührende und ergreifende Szenen, die nicht nur Austin, sondern auch dem Leser aufzeigen, worauf es im Leben wirklich ankommt. Und dass es vollkommen in Ordnung ist, Fehler zu machen, aus diesen zu lernen und mit ihnen zu wachsen.

4/5 Flügeln für Austin und Co. 

Kommentare:

  1. Hach, das hört sich auch schon wieder so gut an. :) Ally, du machst mich arm mit deinen tollen Rezensionen :P

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Binzi :)

      es ist auch wirklich gut :) und *lach* Dankeschön, das mache ich doch gerne :P

      Liebe Grüße,
      Ally

      Löschen
  2. Hey Ally-Schatz, <3

    das Buch ist irgendwie total an mir vorbeigegangen. Den Titel finde ich aber sehr cool! Auch der Inhalt klingt nach einem sehr humorvollen Buch. Also, vielleicht, irgendwann, in ein paar Monaten wird es bei mir einziehen ;-)

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Sandra-Schatz, <3

      das wäre es an mir wahrscheinlich auch, wenn es die tolle Wittwer-Aktion nicht gegeben hätte. Und das wäre wirklich sehr schade gewesen. Die Mischung aus Humor und dann doch wieder nachdenklichem ist wirklich toll! Und *lach* das mit dem irgendwann, vielleicht ist doch ein guter Plan :)

      Liebe Grüße,
      Ally

      Löschen
  3. Hi Prinzessin <3,

    die Geschichte klingt interessant und lustig, aber das ging mir ja schon so, als du mir davon erzählt hattest :) Auf jeden Fall spürt man deinen Leseeindruck wie immer in deinen Rezis, was mir immer wieder gefällt.

    Drück dich, Küsschen,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Schnuffi, <3

      das ist sie auch wirklich, einfach auch mal wieder etwas anderes, nicht so vorhersehbar. Die Rasenmäherstorry war auch wirklich lustig und auch so ein paar andere Szenen von denen ich dir erzählt habe.

      Ich danke dir sehr, dann mache ich ja definitiv was richtig :)

      Drück dich, Küsschen,
      Ally

      Löschen
  4. Huhu meine allerliebste Ally <3

    erst einmal muss ich sagen, dass ich deine Rezi wirklich ganz wunderschön fand <3 Sie hat mir gerade extreme Lust auf dieses Buch beschert. Tausend Dank dafür, meine Liebe :* Ich habe so den leisen Verdacht, dass das wieder ein Magellanbuch ist ^^ Ja ich muss zugeben, dass ich da jetzt nicht geschaut habe, aber allein vom Titel her, hätte ich darauf getippt ^^

    Das Buch klingt wirklich ganz besonnders *-* Ich werde es mir auf jeden Fall vormerken ;) Danke fürs Schmackhaftmachen <3

    Allerliebste Grüße und eine dicke Umarmung <3
    Deine Cata :* <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu meine allerliebste Cata, <3

      tausend Dank für dein liebes Kompliment und ich freue mich natürlich sehr, dass ich dir das Buch schmackhaft machen konnte :-*. Alleine vom genialen Titel, könnte man wirklich auf ein Magellan-Buch schließen :)

      Sehr, sehr gerne *-*

      Allerliebste Grüße und eine dicke Umarmung zurück <3

      Deine Ally <3 <3 <3

      Löschen