Das Herz ist wie ein Buch, manche dürfen einen Moment darin blättern, einige
dürfen es sich für eine gewisse Zeit ausleihen, aber nur ganz wenigen schenkt man es!

Caraval - Es ist nur ein Spiel - Stephanie Garber - Rezension


Verlag: ivi
Klappbrochur
ISBN: 978-3-492-70416-8
Seiten: 396
Preis: 14,99 €
Mit Klick auf das Buch, gelangt ihr direkt auf die Verlagsseite! 


Scarlett und ihre Schwester Donatella leben bei ihrem gewalttätigen Vater auf einer abgeschiedenen Insel. Seit ihrer Kindheit sehnt sich Scarlett danach, diese zu verlassen und beim magischen Spiel "Caraval" dabei zu sein. Denn dieses Spiel verspricht die Erfüllung von Wünschen und vor allem  Freiheit! Eines Tages ist es tatsächlich soweit, die Schwestern dürfen teilnehmen. Doch "Caraval" ist nicht das, was sich Scarlett erhofft hatte. Plötzlich steckt sie mitten drin zwischen Intrigen, Macht, Tod, Gefahr, Dunkelheit und Fantasie. Ein Wettlauf gegen die Zeit und eine abenteuerliche Hetzjagd beginnt. 


Der Inhalt von "Caraval - Es ist nur ein Spiel" hat mich sofort fasziniert, da ich Geschichten rund um Magie und Fantasy einfach liebe. Auch die Idee mit dem Spiel klang richtig gut, so war für mich schnell klar, dass ich dieses Buch unbedingt lesen möchte. Auch der Einstieg versprach ein tolles und vor allem auch spannendes Abenteuer. Scarlett lebt mit ihrer jüngeren Schwester Donatella bei ihrem gewalttätigen Vater. Die Mutter verschwand spurlos, als die Mädchen noch recht jung waren. Seither hat sich ihr Vater sehr verändert, er unterdrückt seine Töchter und bestraft diese oft mit Schlägen, wenn sie sich nicht so verhalten, wie er es sich vorstellt. Die inzwischen verstorbene Großmutter hat ihren Enkelinnen jahrelang von dem magischen Schauspiel "Caraval" erzählt, da sie selbst an diesem teilgenommen hat. Für beide Mädchen stand daher seit ihrer Kindheit fest, dass sie den Zauber von "Caraval" einmal selbst erleben wollen. Scarlett schreibt daher jahrelang Briefe an Legend, den Master des Spiels. Doch nie bekommt sie eine Antwort, bis sie eines Tages dann doch plötzlich drei Eintrittskarten erhält. Tella, sie selbst und ihr Verlobter ein Graf, welchen die junge Frau bisher nicht kennt, wurden eingeladen. Da die diesjährige Vorstellung allerdings nur wenige Tage vor ihrer Hochzeit stattfinden soll, möchte Scarlett doch nicht mitmachen, um diese und die Chance auf die lange ersehnte sichere Freiheit für sich und Tella nicht zu gefährden.
Donatella sieht dies jedoch ganz anders und so landen die Schwestern letztendlich trotzdem gemeinsam mit Seefahrer Julian auf Legends Insel. Tella selbst wird von Legend versteckt. Das diesjährige Ziel für alle Teilnehmer, anhand von Hinweisen, Tella als Erste(r) zu finden. Zunächst widerwillig schließt sich die verzweifelte Scarlett daher Julian an. Dieser kennt sich extrem gut mit dem Schauspiel aus, da er selbst schon einmal daran teilgenommen hat. 

Bedingt durch einen Umstand befindet sich Tella nämlich bereits auf der Insel, als Scarlett und Julian dort ankommen, da dies plausibel erklärt wurde, hatte ich damit auch kein Problem. Im Gegenteil, ich fand das Verschwinden von Donatella richtig interessant, weil dies gleich Spannung von Beginn an bedeutete. Mir gefiel das Setting sehr und auch "Caraval" an sich war mysteriös und versprach das Lösen schwieriger Rätsel. Leider kam beim mir nie wirklich Spannung auf, auch wenn einige echt skurrile Dinge passieren. Ich fand es zwar toll, alles zu hinterfragen und Spekulationen anzustellen, doch um so weiter die Geschichte voranschritt, um so seltsamer fand ich diese. Ich mag Bücher zwar sehr, die anders und auf eine gewisse Weise einzigartig sind, aber wenn es für mich dann zu "verrückt" wird, verliere ich die Freude am Lesen. So ging es mir leider bei "Caraval". Ich war aber dennoch neugierig und wollte natürlich auch wissen, wie alles zusammenhängt und wie der Roman letztendlich endet. Das Setting ist auch wirklich atemberaubend, die Realität vermischt sich mit jeder Menge Illusionen. Stephanie Garber hat sich sehr viele Gedanken über ihre entworfene Welt und das Spiel an sich gemacht, dies wird mit jeder gelesenen Seite deutlich spürbar. Die vielen kleinen Details die in dieser Story stecken, sind toll ausgearbeitet und gut durchdacht.

Vor allem Scarlett mochte ich sehr gerne, da sie bereit ist für ihre Schwester alles zu geben. Sie liebt Tella bedingungslos und tut so viel, um ihr ein besseres Leben und die lang ersehnte Freiheit zu ermöglichen. Diesen Kampfgeist fand ich großartig. Auch die Kabeleiben zwischen Julian und ihr und die langsam aufkeimenden Gefühle, gefielen mir extrem gut. Bis zu einem gewissen Grad mochte ich das Buch daher auch definitiv. Allerdings konnte mich die komplette Geschichte nicht so sehr in den Bann ziehen, wie ich es erhofft und erwartet habe. Es reihen sich zwar immer wieder Ereignisse aneinander, sodass auch eigentlich keine Langeweile aufkommt, dennoch sprang der berühmte Funke nicht auf mich über. Mir war vieles einfach zu verdreht und auch zu wirr. Ich hätte mir mehr gigantische Magie und Feuer gewünscht.

Dontella war mir lange zeit eher suspekt, doch gegen Ende hat sie mich doch noch mit ihrem Handeln und auch ihrem Mut überzeugt. Julian ist sehr undurchsichtig, was ihn zu einem extrem anziehenden Charakter macht. Auch die anderen Personen, vor allem die Darsteller von "Caraval" übten einen gewissen Reiz auf mich aus. Man weiß nie, wem man trauen kann, und wem man besser aus dem Weg gehen sollte. Ziemlich zum Schluss gibt es einige packenden Momente, die mich auch durchaus schockiert haben.

Am Ende des Spiels wird dann auch vieles aufgeklärt und auch absolut zufriedenstellend abgeschlossen. Besonders ein Ereignis lässt auch die Vorfreude auf den Folgeband ansteigen, sodass ich sehr hin und hergerissen bin, ob ich diesen nun lesen möchte oder nicht. 


"Caraval - Es ist nur ein Spiel" von Stephanie Garber ist ein durchaus interessantes Buch, dass die Fantasie anregt und zum miträtseln und spekulieren einlädt. Das Setting und auch Protagonistin Scarlett konnten mich auch absolut überzeugen. Leider ist für mich die Geschichte im Ganzen aber doch etwas zu skurril und nicht richtig greifbar. Ich wurde zwar durchaus unterhalten, aber nie komplett gefesselt oder mitgerissen. Ich hatte auf noch mehr fantastische und übersprudelnde Magie gehofft.

Gute 3/5 Flügeln!


Kommentare:

  1. Hallo Prinzessin <3,

    auf deine Meinung zu diesem Buch war ich ja sehr gespannt, da ich mir, was die Geschichte angeht nicht sicher war, ob ich es lesen möchte. Deine Rezi bestätigt nun meine Vermutung und über deine Leseeindrücke haben wir uns auch bereits unterhalten.

    Ich werde es also nicht lesen, da auch andere Meinungen eher durchschnittlich waren. Ich danke dir :)

    Drück dich, Küsschen,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Schnuffi, <3

      bei "Caraval" bin ich echt unschlüssig, ob es dir gefallen würde, oder eben eher nicht. Passagen davon bzw. die Idee an sich fändest du aber denke ich schon auch gut. Und ja, das haben wir :) und man muss ja auch echt nicht jedes Buch lesen.

      Ich danke dir, drück dich, Küsschen,
      Ally

      Löschen
  2. Huhu liebste Ally, <3

    ich war mir bei dem Buch unsicher und deine Meinung weckt nicht gerade mein Interesse es unbedingt lesen zu müssen. Ich kann allerdings verstehen, dass du aufgrund eines Ereignisses noch überlegst Band 2 zu lesen. Das machen die Autoren echt geschickt.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Sandra-Schatz, <3

      aus meiner Sicht muss man das Buch auch wirklich nicht unbedingt lesen, auch wenn es wie ja schon erwähnt, auch schöne Szenen etc. hat und die Idee an sich schon genial ist. Die Autoren wissen wirklich, wie sie uns für ihre Fortsetzung ködern können ;)

      Liebe Grüße,
      Ally

      Löschen
  3. Hallo Ally,
    schade, dass der Funken nicht ganz auf dich übergesprungen ist. Ich hab "Caraval" auf meiner Leseliste für Juni und bin guter Dinge, es auch innerhalb der nächsten Tage in Angriff zu nehmen. :) Bin gespannt, was mich erwartet. Eine schöne Rezension auf jeden Fall!
    Ich wünsche dir einen entspannten Sonntag Abend! <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Binzi,

      ja das stimmt, aber man kann ja auch nicht jedes Buch großartig finden. Dir wünsche ich natürlich ganz viel Spaß bei "Caraval" und ich hoffe sehr, dass es dich so richtig begeistern wird.

      Ich danke dir sehr und ich wünsche dir einen schönen Start in die neue Woche <3

      Ally

      Löschen
  4. Schade, dass dich "Caraval" nicht auf voller Linie überzeugen konnte. :/ Ich gebe zu, ich hatte anfangs meine Schwierigkeiten, reinzukommen, aber vor allem das Ende fand ich phänomenal. Ich mag es total, in Büchern irregeführt zu werden. Einzig die Liebesgeschichte konnte mich nicht wirklich überzeugen...

    Wirst du es mit Band 2 trotzdem versuchen?

    Jennifer Nivens "All die verdammt perfekten Tage" konnte mich zugegebenermaßen ja nicht ganz überzeugen, aber deine Rezension zu diesem Buch von ihr klingt einfach zu gut! Das behalte ich sicherlich im Auge, danke dafür. :)

    Ich veranstalte anlässlich meines 7-jährigen Blogjubiläums momentan ein Gewinnspiel. Vielleicht möchtest du ja auch mal vorbeischauen: http://fearsomeangel.blogspot.de/2017/06/giveaway-7-jahre-maison-des-livres.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Livi,

      sorry, dass ich dir erst jetzt antworte. Beim reinkommen hatte ich gar keine Schwierigkeiten, mir war es dann einfach allgemein zu abgedreht. Das Irreführen an sich mag ich auch.

      Ob ich Band 2 lese weiß ich noch nicht, das entscheide ich dann denke ich spontan. :)

      Wow, 7 Jahre ist ja mega, dafür schon mal Glückwunsch. Für dein Gewinnspiel wird es inzwischen ja bestimmt zu spät sein, deinen Blog besuche ich aber natürlich trotzdem gerne :D

      Liebe Grüße,
      Ally

      Löschen
  5. HAllöchen meine allerliebste Ally <3

    Ach das ist ja wirklich schade, dass dir das Buch nun doch nicht so gut gefallen hat. :/Aber deine Punkte, die du genannt hast, wären für mich wahrscheinlich auch Gründe, warum ich dieses Buch nicht so gut bewerten würde, wobei 3 von 5 ja auch nicht schlecht sind. Die Story an sich klingt wirklich mega interessant und auch das mit der Insel, was ja jetzt nicht so das neue ist, gibt es ja schon ein paar Bücher mit der Thematik ;) Aber trotz deiner kleinen Kritikpunkte werde ich mir das Buch mal merken und hoffentlich auch bald lesen :)

    Also Danke für deine tolle Rezi :* <3
    Deine Cata

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu mein Cata-Schatz, <3

      ja stimmt, aber man kann ja nicht alle Bücher immer nur toll finden. Ich schätze auch, dass dich meine Kritikpunkte ebenso "stören" würden. Die Thematik ist allerdings wirklich interessant. Ich bin echt gespannt, ob du Caraval noch lesen wirst.

      Immer wieder gerne :). Ich danke dir für deine lieben Worte :-*

      Viele Küsschen,
      deine Ally

      Löschen