Das Herz ist wie ein Buch, manche dürfen einen Moment darin blättern, einige
dürfen es sich für eine gewisse Zeit ausleihen, aber nur ganz wenigen schenkt man es!

Die Königin der Schatten - Verbannt - Erika Johansen - Rezension

https://www.randomhouse.de/Paperback/Die-Koenigin-der-Schatten-Verbannt/Erika-Johansen/Heyne/e444391.rhd

Verlag: Heyne
Klappbroschur
ISBN: 978-3-453-31588-4
Seiten: 603
Preis: 14,99 €
Mit Klick auf das Buch, gelangt ihr direkt auf die Verlagsseite! 



Kelsea, die ihr Königreich vor einer Invasion durch das Nachbarsreich Mortmesne schützen wollte, hat sich freiwillig der "Roten Königin" ausgeliefert. Im Tausch gegen den vorläufigen Frieden besitzt die Königin nun auch Kelseas Saphire. Wenn es der "Roten Königin" gelingt, deren Magie zu kontrollieren, gibt es nichts und niemanden mehr, der sie aufhalten kann.

Doch Kelsea gibt nicht auf, so kommt es zum alles entscheidenden Showdown zwischen den beiden Herrscherinnen. Und auch die Vergangenheit, die Familie Tear sowie die Überfahrt spielen bei diesem eine wichtige Rolle.


"Die Königin der Schatten - Verbannt" ist eines der Finale, die ich kaum erwarten konnte. Ich habe die beiden Vorgängerbände regelrecht verschlungen und absolut geliebt. Voller Vorfreude schlug ich die erste Seite von "Verbannt" auf und war auch augenblicklich wieder mitten drin im Geschehen. Kelsea befindet sich in der Gefangenschaft der "Roten Königin". Mace, die komplette Garde und deren Verbündete, arbeiten verbissen an einem Plan, um ihre Königin zu befreien. Die "Rote Königin" hat unterdessen Wort gehalten, sodass sich ihre Armee zurückzieht, ohne noch mehr Schaden anzurichten. Dennoch geht es "Tearling" alles andere als gut, zu viele Menschen und ein Großteil von Kelseas Truppen mussten ihr Leben lassen. Und auch die Armee sowie die Bewohner von Mortmesne sind extrem unzufrieden. Es gibt Unruhen und immer mehr schließen sich der Rebellion gegen die "Rote Königin" an. Selbst ihre Diener und engsten Vertrauten wenden sich zuhauf gegen ihre Herrin. Aus der Not heraus arbeiten die beiden Frauen schließlich zusammen. Kelsea unternimmt immer wieder "Reisen" in die frühere Zeit. Lily, Katie und Kelsea, sind untrennbar miteinander verbunden. Somit ist auch die Vergangenheit ein sehr entscheidender Faktor für die Gegenwart und auch die Zukunft.

Wie auch bereits in den beiden Vorgängerbänden, erzählt Autorin Erika Johansen sehr ausführlich und detailreich nicht nur Kelseas Geschichte, auch wenn die junge Frau immer im Fokus steht. Gemeinsam mit Kelsea begibt sich der Leser immer wieder in die Vergangenheit. In "Verflucht" erlebt Kelsea diese sowie die große Überfahrt aus Lilys Sicht. In Band drei begleitet Kelsea Katie, die der Familie Tear sehr zugetan ist. Diese Rückblenden und die damit verbundenen Perspektivwechsel finde ich großartig, da sie viel interessantes offenbaren und das doch recht dicke Buch nie langweilig werden lassen. Immer mehr Puzzlestücke setzten sich zusammen, sodass ich auf wirklich alle Fragen zufriedenstellende Antworten erhielt. Ich erfuhr viel über die agierenden Personen, deren Vergangenheit und auch darüber, wie und warum letztendlich alles so gekommen ist, wie es kam. Ich mochte es sehr mit zu rätseln, wie was zusammenhängt und wie sich schlussendlich alles löst und aufklärt. Die gesamte Geschichte ist sehr komplex, durch den tollen Schreib - und Erzählstil der Autorin ist diese immer verständlich und unglaublich gut durchdacht. Ich mag es auch sehr, wie alle Charaktere ausgearbeitet sind. Man versteht das Handeln eines jeden Einzelnen, weil man die Gedankengänge gut nachverfolgen kann. Mace fand ich wieder großartig, er tut einfach alles, um seine Königin zu beschützen. Von der Figur des Fetch hätte ich allerdings mehr erwartet, er bleibt in diesem letzten Band eher blass und ist nicht wirklich hilfreich.

Kelsea reflektiert sehr viel und lernt nicht nur aus ihren, sondern auch aus Lilys und Katies Fehlern und Problemen. Ich fand es wirklich gut, wie sie sich im Laufe der Zeit wieder verändert und zu einer menschlicheren und liebevolleren Herrscherin wird. Ich bin auch durchaus angetan vom Verlauf des Romans. Und ich wurde auch das eine oder andere Mal überrascht. Allerdings, und das ist für mich das größte Manko, empfand ich kaum Spannung oder gar Nervenkitzel. Bei den Vorgängerbänden klebte ich regelrecht an den Seiten, dies war beim Finalband leider nicht der Fall. Ich hätte mir auch einen viel größeren Kampf zwischen den beiden Königinnen gewünscht. Die "Rote Königin" hat viel von ihrem Biss und Schrecken verloren, sie ist schon beinahe zu sanft und schwach. Aus ihrer Sicht ist dieses Verhalten auch absolut nachvollziehbar. Auch für mich war es verständlich, dennoch wäre ein packenderer Schlagabtausch toll gewesen. Die allergrößte Gefahr geht von der "Waise" und seinen Kreaturen aus. Diese zu bekämpfen ist fast aussichtslos und so hat Erika Johansen aus dem größten Chaos und einem erbitterten Showdown ein Ende entstehen lassen, welches mich wirklich perplex zurück lies, weil ich damit NIEMALS gerechnet hatte. Im ersten Moment war ich ziemlich hin und hergerissen, ob ich dieses nun gut finden soll oder nicht.

Nach längerem darüber nachdenken, muss ich aber sagen, dass es das absolut richtige Ende ist. Zunächst hatte ich es mir völlig anders erhofft. Aber ich finde es extrem mutig von der Autorin, dass sie sich für diesen Ausgang ihrer Trilogie entschieden hat, weil er einfach passt!!! William Tears Hoffnungen, Wünsche und Visionen haben ihren Platz gefunden, wenn auch über Umwege und anders als gedacht.


Mit "Die Königin der Schatten - Verbannt" hat Erika Johansen ein tolles und sehr zufriedenstellendes Finale geschrieben, dessen Auflösung die Leserherzen spalten wird. Alle Fragen und Rätsel dieser großartigen und komplexen Reihe wurden beantwortet und alle Zusammenhänge toll erklärt. In diesem letzten Band hätte ich mir allerdings mehr Spannung und Dramatik gewünscht. Nichtsdestotrotz wird mir Königin Kelsea immer im Gedächtnis bleiben.

4/5 Flügeln für Kelea und Co.


Kommentare:

  1. Wie immer eine ganz tolle Rezension, liebe Ally! <3

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Ally :)

    Eine tolle Rezi!
    Vom Fetch hätte ich auch mehr erwartet, wenn man bedenkt, welche Rolle er in den vorherigen Bänden gespielt hat und auch bei der Roten Königin habe ich den Biss der Tyrannin vermisst.
    Das Ende mochte ich erst nicht und ich wusste auch nicht, ob ich es gut finden soll, weil ich mir irgendwo doch ein anderen Schluss gewünscht hätte. Aber ich muss dir zustimmen, dass es ein gutes und schlüssiges Ende ist ;)

    Liebe Grüße
    Chianti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Chianti,

      vielen Dank <3

      Oh ja, da sagst du was, ich hatte vom Fetch erwartet, dass er sich der "Waise" (ich schreibe den Namen aus Spoilergründen lieber nicht) und seinen Kreaturen entgegenstellt. Das hätte super gepasst und wäre seiner Rolle in den Vorgängerbänden gerecht geworden!

      Wegen der "Roten Königin" hätte es nicht besser sagen können, den Biss der Tyrannin habe ich auch vermisst. Ich fand es toll, noch so viel über sie zu erfahren. Trotzdem hätte es hier nochmal richtig knallen müssen.

      Um so mehr ich darüber nachdenke, um so mehr mag ich das Finale, es ist wirklich schlüssig und es erfüllt auch die Botschaft der kompletten Reihe einfach perfekt. :)

      Liebe Grüße,
      Ally

      Löschen
  3. Hallo Prinzessin <3,

    eine schöne Rezi und es freut mich, dass dir letzte Band ebenso gefallen hat. Mir hat es auch gut gefallen, allerdings bin ich, wie auch Sandra, mit dem Ende nicht ganz so glücklich.

    Bezüglich der Spannung und dem Kampf zwischen Kelsea und der roten Königin stimme ich dir zu und gerade letzteres hätte mir gut gefallen.

    Drück dich, Küsschen,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Schnuffi, <3

      vielen Dank :)
      Alles in allem war auch der dritte Band echt gut, vor allem weil alles aufgeklärt und beantwortet wurde und wir Leser nun alle Zusammenhänge kennen. Schade, dass dir der Schluss nicht gefallen hat. Ich finde ihn immer noch richtig genial und so passend, wenn man vor allem auch die Botschaft der Reihe bedenkt.

      So ein richtiger Kampf zwischen den beiden Königinnen wäre schon genial gewesen.

      Drück dich, Küsschen,
      Ally

      Löschen
  4. Huhu Ally, <3

    ich hatte in diesem Buch ja ganz groß auf den Fetch gesetzt, aber da habe ich wohl auf das falsche Pferd gesetzt. Von seiner Entwicklung war ich ganz schön enttäuscht. Dafür fand ich den Part der roten Königin total spannend.
    Zwar wurde Tears Traum erfüllt, dennoch hätte man dies in meinen Augen auch besser lösen können. Die Autorin hat es sich hier ganz schön einfach gemacht alles enden zu lassen.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Sandralein, <3

      auf den Fetch habe ich auch ganz groß gesetzt, er hätte sich der Waise und seinen Kreaturen wirklich in den Weg stellen MÜSSEN! Ich war von ihm ebenso enttäuscht.

      Alle Infos rund um die "Rote Königin" fand ich auch sehr interessant. Ich konnte ihr Verhalten ja auch verstehen, etwas mehr Kampfgeist hätte ich mir trotzdem von ihr gewünscht.

      Bezüglich des Endes haben wir uns ja auch schon ausführlich unterhalten und du weißt ja, dass ich es wirklich gut fand. Es passt einfach so sehr zu Tears Traum und auch zu der Botschaft die uns die Autorin mit ihrer Reihe vermitteln will.

      Liebe Grüße,
      Ally

      Löschen
  5. Hallo Ally,

    ich freue mich, dass dir das Buch gefallen hat! :) Das Ende hat ja sehr zwiespältige Meinungen hervorgerufen. Ich persönlich fand es fantastisch, da es, so wie du schreibst, etwas ist mit dem man überhaupt nicht gerechnet hätte und ich persönlich zuvor noch kein vergleichliches Ende in einem anderen Buch gefunden hätte. Aber ich kann auch verstehen warum jemand von dem Ende enttäuscht sein könnte.

    Liebe Grüße
    Jasi <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Jasi,

      oh wie schön, dass wir bezüglich des Endes einer Meinung sind!!! Ich fand es auch großartig! Ersten hat man damit wirklich nicht gerechnet und zweitens ist Tears Traum letztendlich doch noch wahr geworden und die Botschaft, die uns die Autorin vermitteln wollte, hätte eigentlich auch gar kein anderes Ende zugelassen :)

      Das manche sich dennoch etwas anderes gewünscht haben, kann ich aber auch verstehen.

      Liebe Grüße,
      Ally

      Löschen
  6. Huhu Ally,
    ich habe jetzt nur dein Fazit gelesen, weil ich das Buch auch in nächster Zeit lesen werde, aber nach diesem Fazit bin ich noch neugieriger auf das Finale. :D
    Liebe Grüße
    Mandy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Mandy,

      ich lese auch manchmal nur das Fazit, hauptsächlich dann, wenn ich ein Buch zeitnah lesen möchte. Arg viel verraten habe ich aber nicht, da ich ja niemanden die Spannung nehmen möchte. Ich bin sehr auf deine Meinung gespannt. Schön, dass ich die neugierig machen konnte.

      Liebe Grüße,
      Ally

      Löschen
  7. Mein liebster Ally-Schatz <3

    das ist wirklich eine gaaanz tolle Rezi, aber das bin ich von dir ja langsam gewöhnt :* Die Reihe ist mir jetzt schon so oft unter die Augen gekommen und so wie du über diese Bücher schwärmst, können sie ja wirklich nur großartig sein *-* Du weißt ja, dass ich eigentlich nicht so der Fan mit Königreichen und so weiter bin, aber diese Trilogie klingt wirklich ganz fantastisch und durch deine wirklich tolle Rezension, wandern die Bücher ein ganzes Stück auf meiner Wunschliste nach oben <3

    Danke für deine tolle Meinung <3 :*

    Ich hab dich ganz doll lieb :* und fühle dich gaanz fest gedrückt <3 <3 <3
    Deine Cata

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo mein liebster Cata-Schatz, <3

      tausend Dank :-* und da werde ich ja ganz verlegen :) Die Reihe lieben wirklich viele Blogger und Leser. Und ich bin auch ganz sicher, dass sie dir gefallen wird, auch wenn du nicht so der Königreich und Co. Fan bist. In der Trilogie steckt wirklich so unglaublich viel! Schön, dass du die Bücher weiter nach oben hast rücken lassen <3

      Ich hab dich auch ganz doll lieb :-* fühle dich auch gaaaanz fest gedrückt <3 <3 <3
      Deine Ally

      Löschen